Schlagwort-Archive: vorfreude

engaged (nicht ich)

Ich raste aus. Eingeladen auf die Hochzeit von einem Kumpel. Ich bin nicht sicher was das bedeutet. Ich bin auf auf absurde Weise stumpf, aber ich nehme alles in mich auf. Der Kopf dreht sich, aber nur soweit ich will, dass er sich dreht. Fünf Minuten, drei Stunden, i am well exited about the wedding. Ich weiß nicht genau warum. Mir ist das ganze überholte Eigentums-Zuschreibungs-Ritual völlig unklar, und ich bin auch nicht sicher, ob diese Ehe eine gute Idee ist, aber ich finde die Idee schön, zu feiern, dass zwei Menschen sich lieben. just for now.

Glückwunsch, Asif und Kathy.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter alk, gedanken, marijuhana

Afterhour

Im Gegenlicht sieht Fela noch besser viel besser aus als sonst. Sie lächelt, sagt nichts und geht vorbei. Nichts als rotblonde Locken und Frühlingssonne. Manche Menschen werden immer ein Geheimnis bleiben.

Ich denke an dich. Noch einmal schlafen.

Dienstag hat mir irgendwie krass den Kopf zerhauen. Das ganze hat eher langsam angefangen, aber wenn man mit Rapier unterwegs ist, hängt konstant der Geruch von toten Hirnzellen in der Luft, wie brennender Gummi. Ein Liter Schnaps für uns beide und Maggie, das ist schnell gesoffen und alle ganz gut dicht. Dann Richtung Sub, das Mädel vom Nasenbruch ist auch wieder da. Echt absurd, dass ich sie fast jedes Mal beim feiern treffe. Sind dann nach einem echt geilen Set von SKisM mit Maggie’s Cousin und noch einem Typen in ein Taxi gestiegen und zu irgend einer Afterhour sonstwo gefahren.

War ein ganz schönes Drogenloch dort, locker zwei, drei Gramm Ketamin auf dem Küchentisch, und auf die Frage, ob irgendjemand Teile hat, gibt’s die trockene Antwort “Ich, so ungefähr 200. Wie viele willst du?”. Also 8 Stück für £20 , echt billig, für Maggie, Rapier und mich.

Der Rest des Abends ist nichts als euphorisches Nichts, gefangen sein im eigenen Körper, und amüsiert, nein, hoch erfreut darüber, während der Teil meines Hirns, der für Logik und Zahlen zuständig ist, um sich selbst rotiert, im Leerlauf, mit durchgetretenem Gaspedal. Irgendwie schaffen wir es heim, den ganzen Tag knülle, kiffen noch gut ein, um irgendwie runter zu kommen. Übel.

Ziemlich surreal, das ich hier sitze und schreibe, nach einer weiteren durchgemachten Nacht, diesmal nur Alk und Gras, am Flughafen, mit einem Pint, um fünf Uhr morgens. Ein Gefühl im Bauch, das besser ist als alles an das ich mich vom letzten Exzess noch erinnere:

Es ist Vorfreude.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter alk, chemie, marijuhana

heute Nacht

Habe den Tag gerade mit Skype-Sex und Mr. Oizo begonnen. Dann wollte ich einkaufen, hab aber auf dem Weg entschieden, erst ins Pub zu gehen. Pint zum Frühstück, um zehn nach vier, passt.

Heute könnte ein guter Tag werden, nein, eher eine gute Nacht. Spannung und Vorfreude durchziehen mich, wie winzige Spinnen aus Niedrigspannung auf meiner Haut. Das vermischte Geschnatter von Alten, die hier früh zu Abend essen und Jungen, die nach Schule oder Uni auf einen Drink gehen, wirkt irgendwie stimulierend. Also raus, Mukke, Kippe, Tunnelblick, den Weg finden für heute Nacht.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter gedanken, so gut wie nüchtern